Wohin mit dem Abwasser? Effiziente Technik für Busse

Reisen mit dem Bus boomt. Damit die Fahrt bequem bleibt und die Bustoilette stets einsatzbereit ist, unterstützt Vogelsang Fernbusunternehmen bei der Abwasserentsorgung.

Die hohe Nachfrage nach Fernbusfahrten ist in Deutschland ungebrochen. Das Statistische Bundesamt schätzt, dass allein im Jahr 2016 rund 24 Millionen Fahrgäste auf langen Strecken die Alternative zur Bahn genutzt haben. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 4,6% mehr. Eigentlich eine gute Nachricht – wäre da nicht ein wenig thematisiertes, nach wie vor nicht vollständig gelöstes Problem: Was passiert auf langen Reisen, wenn die Toiletten „voll“ sind? In jedem Reisebus wird das Abwasser in einem Tank unterhalb der
Sitzreihen gesammelt. Ist der Tank voll, heißt es für Fahrgäste: Toilette geschlossen, warten bis zur nächsten Raststätte.
Wohin also mit dem Abwasser aus Reisebussen? In Deutschland gibt es bisher keine zufriedenstellende Antwort auf diese Frage. Die Folge: unsachgemäßes Ablassen des Abwassers. „Um das zu verhindern, braucht es eine umweltfreundliche Möglichkeit zur Abwasserentsorgung an Tankstellen, Autohöfen und Rastplätzen, die sich von den Busfahrern selbst einfach bedienen lässt“, sagt Christoph Meyer zu Holsten, Project Manager Supply and Disposal Systems der Vogelsang GmbH & Co. KG. „Unsere Idee war es, z.B. in Zusammenarbeit mit Tankstellen den haltenden Reisebussen eine Entsorgungslösung als zusätzlichen Service bereitzustellen.“
Das Ziel: mehr Reisekomfort für die Fahrgäste, weil die Toiletten regelmäßig geleert werden und somit
stets einsatzbereit sind. Der Weg: ein flächendeckendes Netz aus Entsorgungsstationen für die hohe Anzahl an Fern- und Reisebusfahrten in Deutschland.

 

„Betreiber von Tankstellen, Autohöfen oder Rastplätzen benötigen eine einfach zu bedienende und umweltfreundliche Lösung zur Abwasserentsorgung, die sie Reisebusunternehmen anbieten können.“

Christoph Meyer zu Holsten, Project Manager Supply and Disposal Systems“

 

Tanken – und gleichzeitig Abwasser entsorgen

Vogelsang hat dafür mit der RoadPump Plus ein spezielles Ver- und Entsorgungssystem entwickelt, mit dem Busfahrer die Abwassertanks selbstständig und sauber entleeren können. Um die Anforderungen vor Ort im Blick zu haben, setzte Vogelsang die Entwicklung der Entsorgungsstation gemeinsam mit dem Autohof Rosenow in Kiel um. Dort ist die RoadPump Plus seit Juni im Einsatz.
Im Kern besteht die RoadPump Plus aus der Vogelsang Drehkolbenpumpe der VX-Serie, die Fäkalien
und Abwasser absaugt und sie sicher und hygienisch in einen Sammeltank entsorgt. Die Anlage ist kompakt gebaut und findet wie eine Zapfsäule ihren Platz in einer Reihe mit den vorhandenen Zapfsäulen. So können die Busfahrer tanken und sich parallel um die Entleerung des Abwassertanks kümmern. Über separate Schläuche werden die Busse mit Frischwasser für die Toilettenspülung sowie Trinkwasser für Handwäsche, Kaffee und Cateringangebote versorgt.
Das Abwasser kann entweder über eine Absaugkupplung mit einem Schlauch direkt abgesaugt
oder abgelassen und in einem Auffangwagen gesammelt werden. Anschließend wird es in die Kanalisation oder in einen Sammeltank gepumpt und zum örtlichen Klärwerk transportiert. Das Ganze passiert
ohne Verschmutzungen am Boden und Geruchsbelästigungen. Gegen Fremdkörper ist die RoadPump Plus unempfindlich. Das ist wichtig, um Toilettenpapier, Stoffstücken oder anderen Gegenständen, die häufig im Abwasser landen, zu trotzen. 

Die RoadPump  von Vogelsang  im Einsatz

Mehr Komfort für Busfahrer und Fahrgäste

Für Autohof- oder Tankstellenbetreiber ist interessant, dass sich die RoadPump Plus in ihre jeweiligen Bezahl- und Freigabesysteme integrieren lässt. Thorsten Schlüter, Eigentümer und Betreiber des Autohofs Rosenow bei Kiel: „Für die Reisebusunternehmen entsteht mit der RoadPump Plus ein Entsorgungsnetz, von dem wir als Betreiber finanziell profitieren. Die Busfahrer verlieren kaum noch Zeit und schonen bei der Entsorgung die Umwelt. Am deutlichsten ist der Gewinn aber für die Fahrgäste: Sie stehen endlich nicht mehr vor verschlossenen Toiletten.“

„Es gibt nichts Vergleichbares am Markt“

Interview mit Thorsten Schlüter, Eigentümer und Betreiber des Autohofs Rosenow

Die Entsorgung von Abwasser aus Reisebustoiletten ist für Busfahrer eine tägliche Herausforderung. Bis heute fehlt ein flächendeckendes Netz aus Entsorgungsstationen in Deutschland. Mit dem Einsatz eines neu entwickelten Pumpsystems läutet der Autohof Rosenow in Kiel eine Trendwende ein. THINK RED
sprach mit dem Inhaber Thorsten Schlüter über Nutzen und Zukunftschancen der neuen Entsorgungslösung.

Vogelsang Blog: Die Reisebusbranche boomt nach wie vor. Doch mit immer mehr Fahrgästen und Reisebussen verschärft sich auch die Entsorgungsproblematik. Wie beobachten Sie als Autohofinhaber die aktuelle Situation?
Thorsten Schlüter: Die Busunternehmen befinden sich in einem echten Dilemma. Ihren Fahrgästen wollen sie einen hohen Komfort bieten. Dazu gehören Pünktlichkeit, eine komfortable Ausstattung und natürlich auch eine Bordtoilette, die sich jederzeit nutzen lässt. Doch das Entsorgungsnetz ist so lückenhaft, dass entweder Umwege für die Abwasserentsorgung in Kauf genommen werden, die zulasten der Pünktlichkeit gehen. Oder die Toiletten werden geschlossen und das schränkt den Reisekomfort der Fahrgäste deutlich ein. Hier brauchen wir eine Lösung, die deutschlandweit engmaschig eingesetzt wird.

Genau daran haben Sie gemeinsam mit Vogelsang in den letzten zwei Jahren intensiv gearbeitet.
Wie sieht das Ergebnis aus?
Aus Vogelsangs Branchenerfahrung und technischem Know-how und meiner Perspektive als Anwender ist die RoadPump Plus entstanden. Dieses System aus Drehkolbenpumpe, Auffangwagen und Absaugstutzen am Toilettentank sowie Möglichkeiten zur Wasserbefüllung ist eine durchdachte Antwort auf die Anforderungen der Reisebusbranche. Es ist leicht zu bedienen und Busfahrer können es während des Tankvorgangs nutzen. Das Pumpsystem spart ihnen zum einen Zeit, zum anderen ist es sauber und geruchsneutral. Wichtig ist, dass Autohof- und Tankstellenbetreiber die Ver- und Entsorgungslösung gut in die vorhandene Infrastruktur einbetten und dadurch Zusatzgeschäfte generieren können. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. 

Auf Ihrem Autohof Rosenow in Kiel ist die RoadPump Plus seit Juni 2017 im Einsatz.
Wie läuft die Abwasserentsorgung ab?
Die RoadPump Plus ist bei uns in den Tankbereich integriert und funktioniert wie eine Dieselzapfsäule. Während der Busfahrer vorne Diesel und AdBlue tankt, leert er hinten den Bustoilettentank. Dafür kauft er wie bei einer Waschanlage einen Code, der das System entriegelt. Auf einem Monitor wird jeder Schritt
in einem Video erklärt. Der Fahrer wird so step by step durch den Entsorgungsvorgang geführt. Am einfachsten ist es, den Abwasserschlauch wie eine Kupplung an einen fest am Bus verbauten Absaugstutzen anzuschließen. Aber natürlich funktioniert die Entsorgung auch sauber mit bisherigen Auslässen am Bus mithilfe der Auffangwanne.

Die RoadPump  von Vogelsang  im EinsatzDie RoadPump von Vogelsang im Einsatz

Für welches Echo sorgt die Lösung bisher in der Reisebusbranche?
Die Busunternehmen sehen, dass das System funktioniert und ihnen einen greifbaren Vorteil bringt.
Wir verzeichnen schon jetzt mehr Anfragen von Busunternehmen als ursprünglich kalkuliert. Das ist ein positives Signal und wird weitere Autohofbetreiber und Reisebusanbieter ermutigen, am Aufbau eines flächendeckenden Entsorgungsnetzes mitzuwirken. Davon profitieren wir als Betreiber finanziell, für die Busanbieter entsteht so ein engmaschigeres Netz. Die Busfahrer verlieren kaum noch Zeit und schonen bei der Entsorgung die Umwelt. Am deutlichsten ist der Gewinn aber für die Fahrgäste: Sie stehen endlich nicht mehr vor verschlossenen Toiletten und werden den Reisebus auch weiterhin als Transportmittel ihrer Wahl nutzen.

Wo sehen Sie die RoadPump Plus in den nächsten fünf Jahren? Kann sie sich als Branchenstandard etablieren?
Davon bin ich überzeugt, denn es gibt nichts Vergleichbares am Markt. Die verbauten hochwertigen Materialien und die saubere Verarbeitung machen die gute Qualität des Pumpsystems aus und sind
Voraussetzung für einen langfristigen Einsatz. Es wird sicherlich rund fünf Jahre dauern, bis zurzeit eingesetzte Reisebusse mit entsprechenden Absaugstutzen nachgerüstet sind. Dann wird sich die Kombination aus Ver- und Entsorgungssystem und Absaugstutzen etablieren und der Stutzen bei neuen Bussen zur Basisausstattung gehören.


Über den TOTAL Autohof Rosenow

Der TOTAL Autohof Rosenow in Kiel bietet Fahrern und ihren Kraftfahrzeugen – von PKWs über Wohnmobile und Wohnwagen, Reise- und Linienbusse bis hin zum Traktor und XXL-Truck – ein umfassendes Service-Paket aus Tanken, Waschen und Gastronomie. Der Autohof ist Mitglied der VEDA (Vereinigung deutscher Autohöfe) und Partner des weltweit agierenden Energieproduzenten und -lieferanten TOTAL. In Deutschland betreibt TOTAL mit rund 1.200 Stationen das drittgrößte Tankstellennetz
und plant, die neuen Serviceleistungen rund um die Abwasserentsorgung aus Reisebustoiletten in Kürze an weiteren Autohöfen entlang der deutschen Fernstraßen einzuführen. Als führender Fernbusbetreiber ist auch FlixBus in diese Entwicklung eingebunden.


 

Weiterführende Links

Alles zum unsere Bussysteme

Alles über unsere Verkehrstechnik

 

VOGELSANG - LEADING IN TECHNOLOGY

Vogelsang GmbH & Co. KG, Holthöge 10-14, 49632 Essen (Oldenburg), Germany

envelope icon user icon